Foto: Verena Meier

Nicoleta Ion, Pianistin

Foto: Verena Meier

Liebe Freundinnen und Freunde der Musik und der schönen Künste,

als Initiatorin des Künstlerkalenders möchte ich Sie und Euch herzlich willkommen heißen! Ich habe meine lieben Kolleg*Innen zu diesem Projekt eingeladen, um miteinenader für uns und für Sie einen erfrischenden, berührenden, erheiternden und bewegenden Jahresabschluss zu gestalten. Im Zeichen der Kunst! Jeden Tag vom 1. bis zum 24. Dezember wird sich eine/r von uns als Mensch und Künstlerpersönlichkeit präsentieren und Ihnen unsere Welt etwas näher bringen. Zögern Sie nicht, mit uns in Kontakt zu treten und Rückmeldungen auf unsere Beiträge zu geben. Wir haben uns und unsere Kunst. Aber wirklich lebendig wird die Kunst durch ihre Empfänger und Betrachter. 

Auf einen schönen Dezember miteinander im Künstlerkalender!
 

Foto: Maren Kolf

Ich heiße Nicoleta Ion und bin Pianistin. Ich liebe die Musik, mein Leben mit der Musik und die Stille vor und nach der Musik. Ich mag Farben, Stimmungen, Düfte, Aromen, Formen und Regungen im Außen und im Innen. Das Wasser ist mein Wohlfühl-Element. Im Wasser fühle ich mich frei, sicher und stark. 
Ich liebe es, wenn Menschen über ihre Erlebnisse und Empfindungen sprechen.

Geboren wurde ich in Rumänien, wo ich im Alter von sechs Jahren anfing Klavier zu spielen, noch nicht ganz überzeugt, was das für mich soll und will... Erst im Teenageralter als ich mit dem Leistungsschwimmen aufhören musste, habe ich die Musik und das Klavierspielen gänzlich umarmt und zur Lebensquelle, Lebensart und Lebenszweck gemacht. Mit all den Höhen und Tiefen, die dazu gehören.

Nach ersten Studienjahren in Bukarest kam ich 2001 nach Hannover, um mein Klavierstudium fortzusetzen und das Studium des Hammerflügels und der historischen Aufführungspraxis aufzunehmen. Die folgenden Jahre bis heute habe ich in großer Leidenschaft als Konzertpianistin, Chorleiterin und Klavierpädagogin verbracht. Seit 2018 lebe ich zusammen mit meinem Mann in der schönen Wedemark, wo wir jeden Sommer die Wedemärker Gartenkonzerte und seit Neuestem das Piano Date (intime Konzerte mit jeweils einem Gast oder Gästepaar und mit mir als Pianistin) veranstalten. 

Heute möchte ich Ihnen eine kleine musikalische Kostbarkeit darbringen: ein Stück des siebenbürgischen Wunderkinds Carl Filtsch (1830-1845), dem nichts im Wege einer großartigen Karriere als Pianist und Komponist zu liegen schien... außer, dass er mit 15 Jahren an der Schwindsucht starb. Er war Schüler von Frédéric Chopin und bereits von Franz Liszt bewundert und als Konkurrent gefürchtet. Auch ich komme aus Siebenbürgen und fühle mich dadurch Carl Filtsch verbunden und verpflichtet, seine Musik bekannt zu machen. 

Herzliche Grüße,
Ihre und Eure Nicoleta Ion