Foto: Verena Meier

Anne-Kristin Grimm, Geigerin

Liebe Freundinnen und Freunde des Künstlerkalenders,

Ich bin Anne-Kristin Grimm (25) und in meinem Leben hat sich schon immer alles um die Geige und die klassische Musik gedreht. 

Anne-Kristin Grimm, Geigerin

Seit ich denken kann, hat mich dieses Instrument fasziniert und bereits mit 2 Jahren wollte ich unbedingt anfangen, das Geigespielen zu lernen. Letztendlich durfte ich mit 5 Jahren zum ersten Mal zum Unterricht und wurde schon in der ersten Stunde ungeduldig, warum wir unsere Zeit mit leeren Saiten verschwenden. Den Tag, an dem ich mit meiner Mutter meine erste Leihgeige aus dem Sekretariat der Musikschule Stralsund abholte, war so aufregend für mich, dass ich es gar nicht fassen konnte. 

Nach ein paar Jahren Unterricht, brachte mich meine Lehrerin Barbara Rann zum ersten Mal zur Hochschule für Musik und Theater Rostock. Dort lernte ich Prof. Christiane Hutcap kennen, ohne die ich heute nicht da stehen würde, wo ich bin. Der Unterricht, in dem sie mich bei einem Meisterkurs fragte, ob ich 2008 die Aufnahmeprüfung zur Jungstudentin machen möchte, werde ich wohl nie vergessen.

Neben den vielen Meisterkursen bei Prof. Christiane Hutcap und Prof. Igor Ozim, waren die Solistenkonzerte für mich am prägendsten. Als ich das erste Konzert als Solistin spielen durfte, war ich 8 Jahre alt. An die Aufregung und Freude vor und nach dem Haydn Konzert erinnere ich mich noch heute. Das Bruch Violinkonzert mit der Ems Dollart Philharmonie als ich 15 Jahre alt war, das Beethoven Konzert mit der Norddeutschen Philharmonie in meinem ersten Bachelor Semester und das Brahms Konzert mit dem Hochschulorchester Rostock 2015, waren sehr besondere Momente für mich. Auch bei den Rezitalen, die ich gespielt habe, habe ich jeden Moment auf der Bühne genossen. 

Ich finde das Yehudi Menuhin Zitat sehr passend: „Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“, denn ich möchte in meinen Konzerten den Menschen die Musik so nahe bringen, dass sie fühlen können, was ich fühle beim Spielen. Ich möchte, dass sie die Zeit vergessen und sich völlig in der Musik und den Emotionen verlieren. Sodass sie nach dem Konzert mit einem glücklichen Gefühl nach Hause gehen und sie ihnen in schwierigen Situationen Kraft gibt.

Momentan kann ich dieses Gefühl wegen Corona leider nicht weitergeben. Ich hoffe sehr, dass wir alle bald wieder auf der Bühne stehen werden, ob alleine, kammermusikalisch oder im Orchester, denn ohne uns wird es sehr still. Musik ist seelenrelevant!

Zur Zeit schließe ich meinen Master an der HMT Rostock ab und hoffe, dass ich bald meinen Vertrag vom Philharmonischen Staatsorchester Hamburg bekommen werde.

Ich wünsche viel Freude bei der „Introduction et Tarantella“ von Pablo de Sarasate!
 

Ganz viele Grüße und eine schöne Adventszeit wünscht,

Anne-Kristin Grimm
https://akgrimm.wixsite.com/website
Email: akgrimm@yahoo.de
 

P.S. Vielen Dank für Ihre Anregung und Anfragen, ob der Künstlerkalender und die darin auftretenden Künstler unterstützt werden können! Ihre Zuwendung ist willkommen und wird mit Dankbarkeit angenommen. Natürlich dürfen Sie auch abgesehen davon, weiterhin den Künstlerkalender genießen und weiterempfehlen. Auch das ist wertvolle Unterstützung!

Bitte nennen Sie Ihr/e/n bevorzugten Künstler/in oder Ensemble, oder ob Ihre Zuwendung allen Kalenderkünstler*Innen gilt. 
paypal.me/nicoletaionklavier
Weitere Kontoverbindung bitte anfragen.

Herzlichen Dank und weiterhin viel Freude mit unseren virtuellen Kalenderblättern,

Nicoleta Ion mit ihren Kalenderkünstler*Innen