Foto: Verena Meier

Teresa Smolnik

Ich heiße Teresa Smolnik und bin Sängerin.

Mich faszinieren Gegensätze - in der Musik genauso wie im Leben.

Fotos: © Stavi Kiourtidou

Foto: © Stavi Kiourtidou

Seit dem klassischen Gesangsstudium an der Musikhochschule in Leipzig arbeite ich als Opern-/Konzertsängerin und habe einige Jahre gebraucht, um zu erkennen, dass es keinen Nachteil bedeutet, viele Interessen zu haben und dass ich mich nicht für ein (musikalisches) Genre entscheiden muss. 2013 folgte ich einem Engagement in den Staatsopernchor Stuttgart und liebe es, dort auf der Bühne in die verschiedensten Rollen schlüpfen zu können.

Foto: © Stavi Kiourtidou

Neben der Oper beschäftige ich mich mit meinem Kollegen Günter Schlienz mit experimenteller- elektronischer Musik. Dafür habe ich mir ein eigenes 4-Spur-Gerät zugelegt. Im April 21 erfüllten wir uns mit der Veröffentlichung unserer ersten Vinyl einen großen Traum und haben bereits viele Ideen für neue, spannende Projekte im Kopf. Während des Lockdowns habe ich dann auch das Rennradfahren vollends für mich entdeckt. Ob im Kessel, auf den Fildern, oder der Schwäbischen Alb - hier im Raum Stuttgart bieten sich einfach super Trainingsbedingungen und auf dem Rad bekomme ich meinen Kopf wieder frei. Seit Kurzem wage ich mich auch ans Schreiben. Im kommenden Jahr möchte ich mein erstes Kinderbuch auf den Markt bringen.  

Meine (vielleicht) größte Leidenschaft gilt aber dem Tango Argentino, in dessen Welt ich während meines Sabbaticals 2017 hautnah eintauchen durfte. Beim Tangotanzen in den Milongas von Buenos Aires fühlte ich mich sofort zu Hause und bin die nächsten Jahre immer wieder dorthin zurückgekehrt. Damit das Fernweh nicht überhandnimmt, habe ich - zurück in Deutschland - mit dem Tango-Singen begonnen und seitdem mit meinem Duo-Partner Stefan Koch-Roos von der Staatsoper Stuttgart einen einfühlsamen Gitarristen an meiner Seite.
Mit Klassikern wie „Volver“, aber auch neuen Arrangements im Gepäck, bereisen wir musikalisch die Welt des Tango Argentino und verkürzen so die Zeit bis zum nächsten Argentinienbesuch.

Ich würde mich sehr freuen, meine Begeisterung für den Tango Argentino in Zukunft mit Ihnen und euch teilen zu können. Eine erste Möglichkeit dazu wird es im nächsten Frühjahr in der schönen Wedemark geben. Gemeinsam mit der wunderbaren Pianistin Nicoleta Ion erkunde ich mit ihnen eine Welt voller Sehnsucht, Melancholie und Leidenschaft – die Welt des Tango Argentino.

Ich freue mich auf Sie!

Ihre und Eure Teresa Smolnik

www.teresa-smolnik.de

P.S. von Nicoleta: 

Wenn Sie einzelnen Künstler und Künstlerinnen oder Ensembles aus dem Kalender eine Nachricht oder eine Zuwendung zukommen lassen möchten, wenden Sie sich über die angegebenen Kontaktdaten (ggf. Webseite) direkt an diese.

Möchten Sie die freie Kulturszene und die freischaffenden Künstler unterstützen? Ich auch! Dafür habe ich unter anderem das Projekt Künstlerkalender geschaffen und biete darin meinen Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit, sich neues Publikum zu erschließen. Darüber hinaus arbeite ich eifrig daran, immer neue Künstler in meine Konzertreihen zu bringen, um so dem Publikum ein hochwertiges und vielfältiges Programm und den Kollegen eine aufregende Bühne zu bieten. Sollten Sie diese Vorhaben für förderungswürdig erachten, würde ich mich über Ihre Zuwendung sehr freuen.

paypal.me/nicoletaionklavier

oder

Nicoleta Ion | Sparkasse Hannover
IBAN: DE69 2505 0180 0901 0486 40
Verwendungszweck: Künstlerkalender

Herzlichen Dank!