Foto: Verena Meier

Die Kunst in einer besonderen Zeit

Das Jahr hat vielversprechend angefangen. Nun ist der Alltag ein anderer. Ein Virus zwingt uns zur Ruhe zu kommen, die Umwelt zu schonen, regional zu denken und - zumindest vorerst - mehr Zeit unter freiem Himmel zu verbringen. Eine Entwicklung die ich unter anderen Umständen eigentlich begrüßen möchte.

Nun sind Konzerte, Unterricht und Proben fürs Erste abgesagt und ich verbringe die Zeit damit zu überlegen, wie der neue Alltag aussehen wird. Am vergangenen Sonntag gab ich mein erstes Hauskonzert zusammen mit Johannes Schwarz ohne Publikum im Live-Stream. Allen Klassikfreunden in der Region stelle ich das Konzert als kostenloses Download zur Verfügung. Ob es gelingt, die Kunst, die von der persönlichen Begegnung lebt, auch dann zu vermitteln wenn das "analog" nicht möglich ist?

In unsicheren Zeiten ist es gut, sich daran zu erinnern, was für uns wichtig ist und wie wir unser Leben weiterhin genießen können. Ich bin Musikerin, ich will und ich muss Musik machen. 

Pianistin und Hammerflügel-Spezialistin

Als Diplom-Musikerin für Klavier, Hammerklavier und historische Aufführungspraxis trete ich als Solistin und Kammermusikerin auf. Mein Repertoire deckt alle Zeitepochen ab, von Barock bis zur zeitgenössischen Musik.

Ich spiele nicht bloss Stücke, sondern zeichne mit Klang. In ausdrucksstarken Bildern erzähle ich Geschichten von Menschen: Komponisten in ihrem Leben, Beziehungen, Prägungen, ihrer inneren Welt und dem politischen und gesellschaftlichen Umfeld. 

Mein Ziel als Pianistin und Musikerin ist es, eine persönliche Verbindung zu einem Werk aufzubauen, mich hineinzudenken, einzufühlen und damit zu wachsen, um es schließlich begreiflich und anrührend darzubringen und die Zuhörer zu bewegen. 

Die nächsten Termine

  • So, 10.05.2020
    16:00 Uhr

    Wedemark/Elze

    Pfarrscheune

    Offenes Singen

    Volkslieder gehören zum Kulturgut dazu. Es ist noch gar nicht so lange her, da wurden sie wie selbstverständlich in den Familien gesungen, Melodie und Text von einer Generation an die nächste weiter gegeben. Um an diese Tradition anzuknüpfen, laden der Verein Dorfbild Elze zusammen mit der Pianistin und Chorleiterin Nicoleta Ion in die Pfarrscheune in Elze zum Offenen Singen ein. An diesem Nachmittag möchte Nicoleta Ion den Teilnehmern die musikalische und auch textliche Vielfalt des Volksliedgutes vermitteln und auch gerne weiter an die jüngere Generation geben. Jeder, der möchte ist herzlich zum Mitsingen eingeladen. Textvorlagen werden verteilt und die Freude am gemeinsamen Singen soll erlebbar werden. 

  • So, 21.06.2020
    17:00 Uhr

    Hannover

    Bühne am Hauptbahnhof

    Fête de la Musique

    Nicoleta Ion dirigiert Voices of Joy und Choriforte