Foto: Verena Meier

Ein Hauskonzert, das in vielen Häusern erklingt am 13.09.2020 um 18:15 Uhr

Weil besondere Zeiten besondere Maßnahmen benötigen, fühlen Sie sich frei, vor dem Konzert eine virtuelle Eintrittskarte zu "erwerben", nach dem Konzert etwas zu spenden, mir eine kleine Rückmeldung zu geben, Anregungen oder musikalische Wünsche zu äußern, mich und meine Musik weiter zu empfehlen, oder nur die Musik zu genießen. Sei es Ihnen und Euch vom Herzen gedankt!

paypal.me/nicoletaionklavier

Nicoleta Ion
Sparkasse Hannover
IBAN: DE69 2505 0180 0901 0486 40
Verwendungszweck: Virtuelle Konzertkarte 13.9.2020

 

Robert Schumann: Davidsbündlertänze op. 6 

Anfang 1838 schrieb Robert Schumann an seine Geliebte Clara Wieck: „Die Davidsbündlertänze und die Phantasiestücke werden in acht Tagen fertig. In den Tänzen sind viele Hochzeitsgedanken - sie sind in der schönsten Erregung entstanden, wie ich mich je nur entsinnen kann.“ Und Schumann weiter an Clara: „Ein ganzer Polterabend ist die Geschichte… war ich je glücklicher am Klavier, so war es, als ich sie komponierte."

In den in zwei Heften geteilten 18 Klavierstücken dreht sich alles um die Gestalten des "Davidsbundes", eine teils reale, teils imaginäre Künstlergemeinschaft, die Schumann entworfen hat, um den "Philistern" im deutschen Musikleben den Kampf anzusagen. In heiteren, übermütig humorigen und innig tiefsinnigen Tänzen geht es quer durch die inneren Gestalten der Schumannschen Welt. Er selbst ist mit seinen zwei Fantasiefiguren darin vertreten: "Florestan den Wilden, Eusebius den Milden, Tränen und Flammen, nimm sie zusammen in mir beide, den Schmerz und die Freude". 

Auch ich als Künstlerin finde mich oft wieder in dem extrovertierten, stürmischen Florestan und dem reservierten, kontemplativen Eusebius. Und immer wenn ich diese Musik spiele, ist sie meine Lieblingsmusik.

Ich wünsche allen viel Freude mit meiner Interpretation der "Davidsbündlertänze" von Robert Schumann!
Vielen Dank, dass Sie dabei sind!

 

Pianistin und Hammerflügel-Spezialistin

Als Diplom-Musikerin für Klavier, Hammerklavier und historische Aufführungspraxis trete ich als Solistin und Kammermusikerin auf. Mein Repertoire deckt alle Zeitepochen ab, von Barock bis zur zeitgenössischen Musik.

Ich spiele nicht bloss Stücke, sondern zeichne mit Klang. In ausdrucksstarken Bildern erzähle ich Geschichten von Menschen: Komponisten in ihrem Leben, Beziehungen, Prägungen, ihrer inneren Welt und dem politischen und gesellschaftlichen Umfeld. 

Mein Ziel als Pianistin und Musikerin ist es, eine persönliche Verbindung zu einem Werk aufzubauen, mich hineinzudenken, einzufühlen und damit zu wachsen, um es schließlich begreiflich und anrührend darzubringen und die Zuhörer zu bewegen. 

Die nächsten Termine

  • So, 04.10.2020
    17:00 Uhr

    Mellendorf

    Evangelische Kirche St. Georg

    Mozart Klavierkonzerte

    Fällt leider aus!

    Klavierkonzerte von Wolfgang Amadeus Mozart

    Nicoleta Ion, Hammerflügel
    Solisten des Helios-Ensembles im Streiquartett

  • So, 08.11.2020
    17:00 Uhr

    Langenhagen

    Matthias-Claudius-Kirche

    Chorkonzert

    Nicoleta Ion leitet den Gospelchor Voices of Joy